Heizmodul Qmix Q+ Schlauchspule

Temperier- / Reaktionsmodule

Heizmodul Qmix Q+ Schlauchspule

Reaktormodul für Glaschips, Mischer und Mikroreaktoren

Für Temperaturen bis 200°C

Das Reaktionsmodul Qmix Q+ verfügt über zwei unabhängig voneinander regelbare Heizzonen für Temperaturen bis 200°C. Mit der ersten Heizzone können verschiedene Glaschips oder Glas-Mikroreaktoren auf Temperaturen bis zu 200°C erwärmt werden.

Neben dieser beheizbaren Reaktorzone für Glaschips, Mischer und Mikroreaktoren verfügt das Heizmodul über eine zusätzliche zweite Heizzone, die als Schlauchverweilstrecke variabler Länge ausgeführt ist. Die Verweilstrecke ist zur Verwendung mit flexiblen Schläuchen (am besten PTFE) vorgesehen. Diese zweite Heizzone ist mit einem eigenen Heizregelkreis ausgestattet und kann so unabhängig von der Reaktorzone präzise beheizt und geregelt werden.


Qmix Mikroreaktionssystem mit Qmix V Ventilmodul

Reaktormodule für alle neMESYS- und Qmix Systeme

Einfach anstecken, konfigurieren und loslegen...

Mit den Qmix Q+ Modulen können Sie Ihr bestehendes neMESYS-Dosiersystem oder Ihr vorhandenes Qmix Flow-Chemie System einfach und schnell um Reaktionsmodule erweitern oder ein komplett neues Mikroreaktionssystem aufbauen. Durch die neMESYS-Schnittstelle und das neMESYS Stecksystem, können mehrere Reaktormodule einfach miteinander kombiniert und um zusätzliche Module, wie z.B. Druckmessmodule oder Ventilmodule ergänzt werden. So bauen Sie aus unserem Modulbaukasten Ihr individuelles Flow-Chemie System.


Produkte die Sie auch interessieren könnten

QmixElements Regler Plugin

QmixElements Regler Plugin

Manuelle und automatische Temperaturregelung

Mit dem QmixElements Regler Plugin erhalten Sie eine grafische Oberfläche zur Konfiguration und zur Visualisierung aller Regelkreise in Ihrem System. Sie haben alle Regelkreise übersichtlich im Blick und können schnell und unkompliziert einzelne Regler ein- und ausschalten oder die Sollwerte einstellen. Die Benennung aller Regelkanäle können Sie jederzeit ändern und somit einfach und schnell an die Anforderungen ihrer Applikation oder ihres Versuchsaufbaus anpassen - alle Änderungen bleiben auch nach dem Beenden der Software erhalten.

Mit den Skript-Funktionen des Regler-Plugins können Sie die Temperaturen Ihrer Regelkreise aus einem Skript heraus ändern und einstellen. Damit lassen sich z.B. zeitgesteuerte Temperaturkurven oder zyklische Temperaturänderungen schnell und einfach realisieren.


Konfigurationsdialog für dynamische Regelkanäle

Eigene PID-Reglerkanäle erstellen

Für druckgeregelte Dosierung uvm.

Das QmixElements Regler-Plugin unterstützt Sie bei der Erstellung eigener Regelkreise. Wählen Sie dafür einfach eine Eingangsgröße für den Regler aus (z.B. aktueller Messwert eines Drucksensors) und eine Ausgangsgröße (z.B. Sollflussrate für eine Spritzenpumpe) und konfigurieren Sie dann noch die PID-Regelparameter - fertig ist Ihr eigener Regelkreis für die druckgesteuerte Regelung einer Pumpe. Die grafische Echtzeitanzeige von Sollwert, Istwert und anderen Kenngrößen der Regelkreise hilft Ihnen beim Tuning der Regler für eine optimale Regelperformance.


QmixElements Reglerplugin - Regelparameter aufzeichnen

Regelgrößen in Echtzeit aufzeichnen

Visualisieren, analysieren, optimieren...

In der QmixElements Software können Sie die Prozessdaten und Regelparameter aller Reglerkanäle sowohl als Diagrammkurven als auch in CSV-Dateien aufzeichnen. Dadurch können Sie zeitliche Veränderungen der Prozessdaten live in Echtzeit visualisieren. Gleichzeitig hilft Ihnen diese Visualisierung bei der Optimierung Ihrer Regelkreise. Die einfache Konfiguration der Aufzeichnung per Drag & Drop oder das Speichern der Diagramme in unterschiedlichen Bildformaten (PNG, JPG, PDF ...) sind nur einige der vielen Highlights. Mit Hilfe der CSV-Dateien können Sie die aufgezeichneten Messwerte später bequem in Excel oder einer anderen Analysesoftware analysieren.


QmixElements Software

QmixElements Software

Labor-Automatisierungs-Platform

Die QmixElements Software ist eine umfangreiche, Plugin-basierte, modulare Softwarelösung für die Steuerung aller Geräte von CETONI über eine gemeinsame grafische Oberfläche. Die Software besteht aus einem Kern, der die grundlegenden Funktionen und Dienste, wie z.B. das Anwendungsfenster, das Ereignisprotokoll oder die Werkzeugleiste zur Verfügung stellt.

Dieses Kernsystem wird durch gerätespezifische oder applikationsspezifische Softwaremodule, die Qmix-Plugins, erweitert. Je nach Gerätekonfiguration und Gerätetyp kann so schnell und einfach eine maßgeschneiderte Softwarelösung konfiguriert werden mit einer einheitlichen grafischen Oberfläche.

Qmix SDK Controller Library

Windows 32-Bit / 64-Bit DLLs

Mit den Funktionen der Controller Library wird die Einbindung der Qmix Reglermodule (z.B Qmix Q+ oder Qmix Q-) zum Kinderspiel. Alle Funktionen werden über eine Windows DLL (32-bit / 64-bit) zur Verfügung gestellt. Dies ermöglicht die einfache und kostengünstige Einbindung in alle Windows 32-bit und 64-bit Entwicklungsumgebungen, die die Verwendung von DLLs unterstützen. Mit der Regler Bibliothek können Sie u.a.:

  • Sollwerte schreiben (z.B. Zieltemperatur)
  • Istwerte auslesen (z.B. aktueller Druck)
  • Regelkreise ein- / ausschalten
  • dynamische Regelkreise erstellen
  • Regelkreisparameter (z.B. PID-Parameter) setzen

Qmix SDK Pump Library LabVIEW Icons

Qmix SDK LabVIEW Kit

Vollständige LabVIEW Integration

Mit dem LabVIEW Kit können Sie sofort mit der Steuerung unserer Temperier- und Reaktormodule aus Ihrer LabVIEW Anwendung heraus starten. Ihnen stehen virtuelle Instrumente (VIs) zum Zugriff auf alle wichtigen Geräte- und Regelkreisparameter zur Verfügung. Sie haben über die Analog- und Digital I/O Libraries auch direkten Zugriff auf die Ein- und Ausgangskanäle der Module. Damit können Sie sich mit Hilfe der bereits in LabVIEW enthaltenen Bibliotheken (PID & Fuzzy Logic Toolkit) Ihre eigenen Regelkreise erstellen.

Highlights

  • übersichtliche Gruppierung und Farbcodierung der VIs nach Funktion
  • Verwendung zusammen mit allen weiteren Qmix SDK Bibliotheken (Pump, Valve, Motion Control...)
  • LabVIEW konforme Fehlerbehandlung
  • Beispiel VIs für schnellen Einstieg
  • unterstützt LabVIEW 32-bit und 64-bit

Qmix SDK

Qmix Software Development Kit (SDK)

Für die Integration von cetoni Geräten in eigene Anwendungen

Mit dem Qmix SDK steht ein leistungsfähiges Entwicklungspaket zur Verfügung, für die Integration verschiedenster Geräte und Systeme von CETONI in Ihre Anwendungen. Das Qmix SDK besteht aus mehreren Geräte-Bibliotheken, die für jeden Gerätetyp (Positioniersystem, Pumpe, Regler, I/O...) die entsprechenden Programmierschnittstellen (APIs) zur Verfügung stellen.

Leistungsdaten

Maximale Heiztemperatur 200 °C
Fluidische Anschlüsse ¼“-28 UNF
Reaktorfläche (L x H) 40 x 40 mm
Reaktionsschleife (Länge) 1 m (1/16" OD)
Reaktionsschleife (Material) PTFE / PEEK / Metall (1/32" - 1/16")

Elektrische Daten

Versorgungsspannung 24 V DC
Leistungsaufnahme max. 160 W

Allgemeine Daten

Maße (L x B x H) 310 x 75 x 90 mm
Gewicht 1,3 kg

Umgebungsbedingungen

Temperatur Betrieb 0 - 50 °C
Temperatur Lagerung -20 - 75 °C
Luftfeuchte Betrieb 20 - 90 %, nicht kondensierend
Luftfeuchte Lagerung 20 - 90 %, nicht kondensierend

Wir beraten Sie gern zu unseren Produkten. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Yvonne Ihle

Ich freue mich, von Ihnen zu hören.

Yvonne Ihle

Leiterin Forschung & Applikation

+49 (0) 36602 338-18

yvonne.ihle@cetoni.de