Kompakt-Positioniersystem rotAXYS

Probenhandler

Kompakt-Positioniersystem rotAXYS

3-D Kompakt-Positioniersystem

Erweitern Sie Ihr Qmix Flow-Chemie System

Für Anwendungen in denen auf einem begrenzten Raum kleine Dinge wie z.B. Pipettierspitzen, Schlauchausgänge oder Nadeln positioniert werden müssen, bieten wir Ihnen mit unserem Miniatur-Positioniersystem rotAXYS die optimale Lösung. Es ist perfekt geeignet für:

  • die Bearbeitung einzelner Wellplatten oder Mikroskop-Slides
  • die serielle automatische Probenablage
  • die Pipettierung von Flüssigkeiten
  • die manuelle Positionierung

Aufgrund seiner geringen Größe und kleinen Abmaßen ist dieses Gerät somit die optimale Lösung wenn ihnen nur wenig Platz zur Verfügung steht (z.B. auf Labortischen und Werkbänken).


Qmix system mit ceLED LED Array auf rotAXYS Probenhandler

Modular & erweiterbar

Bauen Sie Ihr eigenes Fluidhandlingsystem

Die rotAXYS Probenhandler lassen sich über unsere Standard neMESYS Schnittstelle mit allen anderen CETONI Geräten verbinden oder erweitern. Wenn Sie z.B. Mikrotiterplatten während des Fluidhandlings bestrahlen möchten, verwenden Sie einfach unsere ceLED LED Arrays. Wenn Sie kleine Flüssigkeitsmengen präzise in Mikrotiterplatten dosieren möchten, dann können Sie den rotAXYS Probenhandler z.B. mit unseren neMESYS Spritzenpumen und Qmix Ventilmodulen verbinden.

Natürlich können Sie auch ein bereits vorhandenes neMESYS Dosiersystem oder Qmix Mikroreaktions- / Flow-Chemie System mit dem rotAXYS Probenhandler erweitern. Einfach ihr System in der QmixElements Software konfigurieren und loslegen.


Labortisch mit rotAXYS Probenhandler

kleiner Footprint für Anwendungen mit begrenzten Raum oder wenig Laborplatz

rotAXYS mit Mikrotiterplattte bestrahlt durch ceLED LED Array

für die serielle automatische Probenablage in mikrofluidischen Anwendungen

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • 3-Achssystem (Rotation, Linear und Hub)
  • geringe Größe / kleiner Footprint (24 x 130 x 15 cm)
  • geringes Gewicht (2 kg)
  • anpassbarer Arbeitstisch (z.B. für Titerplatten (96/384), Probengefäße, NMR-Tube Racks usw.)
  • übersichtliche Steuersoftware mit zahlreichen Funktionen
  • Qmix SDK mit Bibliotheken für problemlose Integration

Produkte die Sie auch interessieren könnten

rotAXYS & neMAXYS Plugin

rotAXYS / neMAXYS Plugin für QmixElements Software

Ihre Positioniersysteme perfekt im Griff

Mit dem rotAXYS / neMAXYS Plugins für die QmixElements Software haben Sie die volle Kontrolle über Ihre rotAXYS und neMAXYS Positioniersysteme. Die einfach zu bedienende und übersichtliche Oberfläche macht das manuelle Positionieren der Systeme zum Kinderspiel. Verfahren Sie die Systeme einfach durch Anklicken einer Position auf dem Bildschirm oder indem Sie einen Container (Well, Tank...) auf der grafischen Darstellung anklicken.

Die aktuelle Position des Positioniersystems, die aktuelle Konfiguration Ihres Arbeitstisches inklusive aller Behälter und Mikrotiterplatten sowie alle anderen wichtigen Parameter werden Ihnen in der übersichtlich gestalteten grafischen Oberfläche angezeigt.

Mit den leistungsfähigen Scriptfunktionen realisieren Sie selbst anspruchsvolle Positionieraufgaben bequem per Drag & Drop. Durch diese grafische Programmierung können Sie Prozesse und Abläufe ohne viel Einarbeitungszeit automatisieren.


Grafische Oberfläche

Grafische Oberfläche

Intuitiv und einfach zu bedienen
  • Positionierkarte zur bequemen XY-Positionierung per Mausklick - stufenloos zoombar
  • einfache Positionierung durch Anklicken von Wells, Tanks oder anderen Behältern
  • Z-Panel für die Positionierung der Z-Achse
  • Steuerkreuz zur manuellen Steuerung von X, Y und Z-Achse
  • Visualisierung aller aktuellen Parameter (Positionen, Status...)
  • schnelles Einfügen der aktuellen Position in Positionierscripte mit nur einem Mausklick
  • Anzeige aller Probenbehälter (Wellplatte, Wells, Becherglas...) als anklickbare Elemente
  • Stufenlose Vergrößerung per Mausrad

Leistungsfähige Skriptfunktionen

Leistungsfähige Skriptfunktionen

Automatisieren per Drag & Drop

Durch die integrierten Skriptfunktionen wie z.B. Move to XY, Move Z oder Move to Container lassen sich die rotAXYS und neMAXYS Positioniersysteme bequem und einfach in das QmixElements Scripting System einbinden.

Mit dieser grafischen Scriptprogrammierung erstellen Sie komplexe Positionierscripte schnell und bequem per Drag & Drop. So können Sie z.B. das Abrastern von allen Wells einer Wellplatte mit nur 3 Scriptfunktionen realisieren.


Volle 3D-Maus Unterstützung

Volle 3D-Maus Unterstützung

Intuitive Ein-Hand-Steuerung

Durch die Unterstützung der 3D Eingabegeräte von 3D Connexion (3D Maus) ist eine intuitive Steuerung aller Achsen der neMAXYS und rotAXYS Geräte mit einer Hand möglich. Sie steuern die Systeme damit so präzise und feinfühlig, als ob Sie die einzelnen Achsen der Geräte direkt mit der Hand bewegen würden.


QmixElements Software

QmixElements Software

Labor-Automatisierungs-Platform

Die QmixElements Software ist eine umfangreiche, Plugin-basierte, modulare Softwarelösung für die Steuerung aller Geräte von CETONI über eine gemeinsame grafische Oberfläche. Die Software besteht aus einem Kern, der die grundlegenden Funktionen und Dienste, wie z.B. das Anwendungsfenster, das Ereignisprotokoll oder die Werkzeugleiste zur Verfügung stellt.

Dieses Kernsystem wird durch gerätespezifische oder applikationsspezifische Softwaremodule, die Qmix-Plugins, erweitert. Je nach Gerätekonfiguration und Gerätetyp kann so schnell und einfach eine maßgeschneiderte Softwarelösung konfiguriert werden mit einer einheitlichen grafischen Oberfläche.

Monitor mit QtCreator

Integration in eigene Anwendungen

Einfach wie noch nie

Die neMAXYS / rotAXYS Positioniersysteme bieten Ihnen bisher nicht da gewesene Möglichkeiten zur Integration in Ihre Anwendungen. Egal ob Sie Ihre Software unter Windows entwickeln oder ob Sie in LabVIEW programmieren - wir liefern Ihnen die passenden Bibliotheken gleich dazu. Wo andere Hersteller RS232 Schnittstellen und serielle Protokolle für die Anbindung anbieten, erhalten Sie von uns zeitgemäße Schnittstellen wie USB oder CAN, das standardisierte offene Kommunikationsprotokoll CANopen und umfangreiche, komfortable Programmierbibliotheken. Das Positioniersystem via USB mit dem PC verbinden, Treiber und Programmierbibliotheken installieren, einschalten und loslegen - so einfach und schnell können Sie auf die Geräte zugreifen.

Schnittstellen neMAXYS

  • USB 2.0 / 1.1
  • CAN max. 1 Mbit / s
  • RS232 max. 115200 bit / s
  • Ethernet (optional)

 

Schnittstellen rotAXYS

  • USB 2.0 / 1.1 (Adapter)
  • CAN max. 1 Mbit / s
  • Ethernet (Adapter)

 


CANopen Logo

CAN und CANopen (DS402)

Standardisierter Zugriff auf Geräteparameter

Die Positioniersysteme implementieren das CANopen Geräteprofil DS402 - Drives and Motion Control. Über die CAN Schnittstelle kann von CANopen fähigen Anwendungen auf jede einzelne Achse des Systems nach CANopen Standard zugegriffen werden.

Die Verwendung des CAN Busses und standardisierter CANopen Geräteprofile garantieren die Erweiterbarkeit des Systems. So können mehrere Positioniersysteme miteinander verkettet und über eine USB-Schnittstelle mit dem PC verbunden werden. Auch die Erweiterung mit CANopen I/O-Modulen (digital und analog), Regelmodulen, Heizern oder neMESYS Spritzenpumpen und Schlauchpumpen ist möglich.


Qmix SDK Motion Control Library

Windows 32-Bit / 64-Bit DLLs

Diese Library enthält alle Funktionen für die Integration von Mehrachs-Positioniersystemen und Einzelachsen in Ihre Anwendungen. Damit können Sie alle CETONI Positioniersysteme, wie z.B. rotAXYS und neMAXYS mit geringem Zeitaufwand und somit kostengünstig in Ihre Systeme und Applikationen einbinden. Die API bietet Ihnen Funktionen für:

  • die Positionierung einzelner Achsen
  • die XY-Positionierung von Achssystemen
  • die Initialisierung
  • das Lesen von Positions- und Geschwindigkeitswerten

Alle Funktionen stehen über die QmixSDK - Motion Control API als Windows DLLs (Dynamic Link Libraries) zur Verfügung. Diese DLLs können in alle Windows Entwicklungsumgebungen eingebunden werden, die die Verwendung von DLLs unterstützen.


Qmix SDK Motion Control Library LabVIEW Icons

Qmix SDK LabVIEW Kit

Vollständige LabVIEW Integration

Mit dem LabVIEW Kit können Sie sofort mit der Steuerung unserer Achssysteme und Probenhandler aus Ihrer LabVIEW Anwendung heraus starten. Ihnen stehen über 50 virtuelle Instrumente (VIs) zum Zugriff auf alle wichtigen Geräteparameter und Funktionen zur Verfügung.

Highlights

  • übersichtliche Gruppierung und Farbcodierung der VIs nach Funktion
  • Verwendung zusammen mit allen weiteren Qmix SDK Bibliotheken (Pump, Valve, Controller...)
  • LabVIEW konforme Fehlerbehandlung
  • Beispiel VIs für schnellen Einstieg
  • unterstützt LabVIEW 32-bit und 64-bit

Qmix SDK

Qmix Software Development Kit (SDK)

Für die Integration von cetoni Geräten in eigene Anwendungen

Mit dem Qmix SDK steht ein leistungsfähiges Entwicklungspaket zur Verfügung, für die Integration verschiedenster Geräte und Systeme von CETONI in Ihre Anwendungen. Das Qmix SDK besteht aus mehreren Geräte-Bibliotheken, die für jeden Gerätetyp (Positioniersystem, Pumpe, Regler, I/O...) die entsprechenden Programmierschnittstellen (APIs) zur Verfügung stellen.

Arbeitsbereich

Rotationsachse 90 °
Radiusachse 101 mm
Hubachse 12 mm

Genauigkeit

Rotationsachse 0.13 °
Radiusachse 0.5 mm
Hubachse 0.2 mm

Schnittstellen

CAN 1 Mbit/s
USB 2.0 über OEM-USB-to-CAN Adapter

Mechanische Daten

Maße (L x B x H) 246 x 130 x 146 mm
Gewicht 1,9 kg

Elektrische Daten

Versorgungsspannung 24 V DC

Umgebungsbedingungen / Handhabung

Betriebstemperatur 5 °C - 45 °C
Lagerungstemperatur -10 °C - 75 °C
Luftfeuchtigkeit (Betrieb) 20% to 80%, nicht kondensierend
Luftfeuchtigkeit (Lagerung) 20% to 80%, nicht kondensierend

Wir beraten Sie gern zu unseren Produkten. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Christian Kirscht

Ich freue mich, von Ihnen zu hören.

Christian Kirscht

Leiter Vertrieb & Applikation

+49 (0) 36602 338-26

christian.kirscht@cetoni.de