Mitteldruck Spritzenpumpe neMESYS 1000N

Pumpen

Mitteldruck Spritzenpumpe neMESYS 1000N

Höchste Präzision beim Dosieren mit bis zu 200 bar

Präzise Dosierung viskoser Flüssigkeiten

Die neMESYS Mitteldruck Spritzenpumpen sind Pumpen für die präzise Einbringung von Flüssigkeiten in Systeme mit höheren Drücken oder für die Arbeit mit viskosen Flüssigkeiten. Sie bringen die bewährte und hochpräzise neMESYS Dosiertechnologie in Druckbereiche bis 200 bar.

Die kraftvolle, hochpräzise und PID geregelte Antriebseinheit der Mitteldruck-Spritzenpumpe sorgt für den extrem gleichmäßigen Vortrieb des Spritzenkolbens und ermöglicht so die Erzeugung von pulsationsfreien Fluidströmen im Nanoliterbereich (abhängig von der verwendeten Spritze). Durch den Einsatz stabiler Edelstahlspritzen kann die Kraft des Antriebes in Drücke bis 200 bar umgesetzt werden.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • genaue und pulsationsfreie Erzeugung von Fluidströmen bis in den Nanoliterbereich
  • präzise Dosierung viskoser Flüssigkeiten
  • Unterstützung von Hochdruck-Ventilen für die Erzeugung kontinuierlicher Fluidströme
  • Glasspritzen oder vier Größen von Edelstahlspritzen verwendbar
  • präzise Dosierung bei Drücken bis 200 bar
  • modulares System - mehrere Module zusammensteckbar
  • kombinierbar mit neMESYS Spritzenpumpen oder Qmix Mikroreaktionsmodulen
  • umfangreiche grafische Bediensoftware
  • Programmierbibliotheken für Windows und LabVIEW

Unibody-Gehäuse für maximale Steifigkeit

Gefertigt aus einem Stück

Unibody-Gehäuse für maximale Steifigkeit

Das Gehäuse jedes einzelnen neMESYS Mitteldruckmoduls wird mit höchster Präzision aus einem einzelnen Stück Aluminium gefertigt - das sorgt für die extreme Steifigkeit des Gehäuses. Dadurch werden kleinste Schwankungen der Flussrate verhindert, die durch Verbiegungen des Gehäuses bei hohen Drücken und Kräften bei anderen Spritzenpumpen auftreten.

Höchste Präzision bei der Fertigung des Gehäuses garantiert die maximale Präzision der erzeugten Flussraten und sorgt für die Pulsationsfreiheit, für die unsere neMESYS Spritzenpumpen bekannt sind.


Durchdacht bis ins kleinste Detail

Rückschlagventile, I/O Schnittstelle und vieles mehr

Die neMESYS Mitteldruckpumpen haben eine Vielzahl nützlicher Kleinigkeiten, Features und durchdachter Details, die man so bei anderen Pumpen vergeblich sucht.

I/O Schnittstelle

Über die integrierte I/O Schnittstelle lassen sich externe Sensoren (Temperatur, Druck) und Signale mit der Pumpe verbinden und in der Software auswerten.

Einfach wechselbare medienberührende Teile der Spritzeneinspannung

Die medienberührenden Teile der Spritzeneinspannung können ohne großen Aufwand gewechselt werden, um sie zu reinigen oder gegen nicht kontaminierte Teile auszutauschen.

Von CETONI entwickelte Rückschlagventile

Die speziell von CETONI entwickelten magCHEX™ Rückschlagventile schalten auch bei sehr kleinen Flussraten noch zuverlässig und lassen sich werkzeuglos montieren und entfernen.


Mit Modularität zum eigenen Dosiersystem

Modular & erweiterbar

Bauen Sie Ihr eigenes Dosiersystem

Die einzelnen Spritzenpumpen-Module können durch einfaches Zusammenstecken mit anderen neMESYS Spritzenpumpen oder Qmix Mikroreaktionsmodulen zu einem komplexen Dosiersystem oder einem vollständigen Mikroreaktionssystem verbunden werden. Dies ermöglicht die pulsationsfreie Erzeugung mehrerer unabhängiger Fluidströme in unterschiedlichen Druckbereichen - nanolitergenau und synchron.


Spritzen für Mitteldruck-Spritzenpumpe

Präzisions Mitteldruck Spritzen

Glas oder Edelstahl - Sie haben die Wahl

Die Mitteldruck-Spritzenpumpen können wahlweise mit Glasspritzen oder Edelstahlspritzen bestückt werden. Diese Präzisionsspritzen sind mit der gleichen Sorgfalt gefertigt wie unsere Pumpen und garantieren die hohe Präzision der damit erzeugten Fluidströme.

Für die Erzeugung hoher Drücke empfehlen wir Ihnen den Einsatz unserer Mitteldruck Edelstahlspritzen. Auch für die Dosierung aggressiver Medien sind diese Spritzen gut geeignet, da Edelstahl sehr widerstandsfähig ist gegenüber vielen aggressiven Medien.

Neben den Standardspritzen aus Glas oder Edelstahl bieten wir auch Teflon-beschichtete Spritzen oder Spritzen aus Sonderlegierungen an.


Externer Drucksensor und 2-Wege-Ventil angeschlossen an neMESYS I/O Interface über I/O Verteilerbox

Integrierte I/O-Schnittstelle

Erweitern Sie Iher Pumpen um zusätzliche Funktionen

Alle Pumpen können über die integrierte I/O Schnittstelle um zusätzliche Funktionen erweitert werden. Über die digitalen Ausgänge schalten Sie z.B. externe 3-2-Wege Magnetventile oder unsere externen Kugelhahnventile. Über die analogen Eingänge können Sie unterschiedliche externe Sensoren, wie z.B. unsere externen Drucksensoren, einbinden. Und über die digitalen Ausgänge triggern Sie andere Geräte in Ihrem Labor. Mit der I/O Verteilerbox ist selbst der gleichzeitige Anschluss mehrerer externer Zubehörkomponenten kein Problem.


Produkte die Sie auch interessieren könnten

QmixElements neMESYS Plugin

neMESYS Plugin für QmixElements Software

Pumpensoftware die einfach Spaß macht

Das neMESYS Plugin bindet alle neMESYS Spritzenpumpen in die QmixElements Software ein. Mit diesem Plugin erhalten Sie leistungsfähige Pumpenfunktionen, die Sie so bei anderen Pumpen vergeblich suchen. Mit der übersichtlichen und grafisch liebevoll gestalteten Oberfläche, haben Sie alle wichtigen Parameter, wie z.B. Spritzenfüllstand, konfigurierte Spritzen, Dosierrichtung, aktuelle Flussrate, aktuelle Ventilstellung oder den aktuellen Druck stets im Blick.

Highlights

Einfach, Intuitiv & Leistungsfähig
  • grafische Darstellung von Spritzengröße, Spritzenfüllstand und Ventilstellung
  • SI Einheiten für Volumina und Flussraten frei konfigurierbar (ml, nl, ml/s ...)
  • der Syringe-Wizard führt Sie durch die Konfiguration neuer Spritzen
  • Echtzeitanzeige aller aktuellen Werte wie Flussrate, Spritzenfüllstand oder dosiertes Volumen
  • Einfärbung der Spritze je nach Bewegungsrichtung der Spritze (orange = aufziehen, blau = abgeben, grau = gestoppt)

QmixElements Druckanzeige

Grafische Druckanzeige

Für mehr Sicherheit und bessere Übersicht

Mit der Druckanzeige für die neMESYS Spritzenpumpen haben Sie den Druck der integrierten Drucksensoren stets im Blick. Die Anzeigeelemente visualisieren den aktuellen Wert des Drucksensors als Zahl und als Balken. Durch die Einfärbung der Anzeige von Grün (niedriger Druck) über Gelb (mittlerer Druck) bis zu Rot (hoher Druck) sehen Sie auf den ersten Blick in welchem Bereich der aktuelle Druck des Moduls liegt oder welches Modul einen kritischen Druck hat und können ggf. schnell reagieren.


QmixElements Spritzenkonfiguration

Einfache Spritzenkonfiguration

Vorhandene Spritzen wählen oder eigene Spritzen anlegen

Wählen Sie aus einer Vielzahl vorhandener Spritzen aus, oder verwenden Sie den Syringe-Wizard für die schnelle und einfache Konfiguration eigener Spritzen. Einfach den Innendurchmesser, den Kolbenhub und das Spritzenmaterial für eine neue Spritze festlegen - und fertig. In der Software sehen Sie Ihre Spritze dann mit dem ausgewählten Material und der von Ihnen konfigurierten Dicke und Länge.


QmixElements Safety Monitoring Dialog

neMESYS Druck- und Analog I/O Safety Monitoring

Für mehr Sicherheit durch automatische Alarmreaktion

Mit der Analog I/O Monitoring Funktionalität können Sie beliebige analoge Eingänge oder Drucksensoren als Sicherheitsschalter für die neMESYS Spritzenpumpen verwenden. Damit lassen sich in Gefahrensituationen, z.B. beim Überschreiten eines bestimmten Maximaldruckes oder einer bestimmten Maximaltemperatur, die neMESYS Pumpen automatisch stoppen, abschalten oder lediglich Warnmeldungen ausgeben. Sowohl die Eingänge (Druck, Temperatur...) als auch die Alarmreaktion (Stoppen, Pumpe abschalten, Warnung...) sind dabei vom Anwender frei konfigurierbar.


neMESYS Scripting System

Skriptfunktionen

Grafische Programmierung komplexer Abläufe

Die neMESYS Pumpen werden vollständig durch das QmixElements Script-System unterstützt. Damit können Sie grafisch per Drag & Drop und in kürzester Zeit eigene komplexe Dosierabläufe programmieren. Mit den leistungsfähigen Skriptfunktionen realisieren Sie Anforderungen wie z.B. die zeitgesteuerte Dosierung mit mehreren Pumpen oder die Erzeugung von Flussgradienten über einen bestimmten Zeitraum im Handumdrehen. Zusammen mit anderen Qmix- oder neMESYS-Geräten lassen sich damit komplexe Prozesse und Versuche im Labor realisieren.


QmixElements Laborautomatisierungs-Platform

QmixElements Software

Labor-Automatisierungs-Platform

Die QmixElements Software ist eine umfangreiche, Plugin-basierte, modulare Softwarelösung für die Steuerung aller Geräte von CETONI über eine gemeinsame grafische Oberfläche. Die Software besteht aus einem Kern, der die grundlegenden Funktionen und Dienste, wie z.B. das Anwendungsfenster, das Ereignisprotokoll oder die Werkzeugleiste zur Verfügung stellt.

Dieses Kernsystem wird durch gerätespezifische oder applikationsspezifische Softwaremodule, die Qmix-Plugins, erweitert. Je nach Gerätekonfiguration und Gerätetyp kann so schnell und einfach eine maßgeschneiderte Softwarelösung konfiguriert werden mit einer einheitlichen grafischen Oberfläche.

Connectivity Guide

Connectivity Guide

Finden Sie die optimale Lösung für Ihre Steuerungsanwendung

Für die Integration unserer neMESYS Spritzenpumpen bieten wir Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten. Egal ob PC, SPS oder Mikrocontrollersteuerung - nutzen Sie unseren Connectivity Guide, um die optimale Lösung zur Einbindung unserer Geräte in Ihre Steuerungsanwendung zu finden.

Oder lesen Sie einfach auf dieser Seite weiter, um mehr über unsere Softwarebibliotheken und die vielfältigen Möglichkeiten zur Einbindung unserer Geräte in Ihre Applikation zu erfahren.


Qmix SDK Pump Library

Windows 32-Bit / 64-Bit DLLs

Die Qmix SDK Pump Library ist Teil des Qmix SDK und Ihre Bibliothek für die Einbindung der neMESYS Spritzenpumpen und peRISYS Schlauchpumpen in eigene Anwendungen und Geräte. Alle Funktionen werden über eine Windows DLL (32-bit / 64-bit) zur Verfügung gestellt. Dies ermöglicht die einfache und kostengünstige Einbindung in alle Windows 32-bit und 64-bit Entwicklungsumgebungen, die die Verwendung von DLLs unterstützen, wie z.B.

  • Qt Framework + QtCreator
  • Microsoft Visual C und Microsoft Visual Studio .NET
  • Microsoft Visual Basic
  • LabVIEW
  • Matlab
  • Agilent VEE
  • Embarcadero RAD Studio mit C++ Builder

Qmix SDK Pump Library LabVIEW Icons

Qmix SDK LabVIEW Kit

Vollständige LabVIEW Integration

Mit dem LabVIEW Kit binden Sie alle CETONI Pumpen zeit- und damit kostensparend in Ihre LabVIEW Anwendungen ein. Ihnen stehen ca. 40 virtuelle Instrumente (VIs) für die Steuerung aller Pumpenfunktionen zur Verfügung.

Highlights

  • ca. 40 VIs für alle Pumpen Funktionen
  • übersichtliche Gruppierung und Farbcodierung der VIs nach Funktion
  • LabVIEW konforme Fehlerbehandlung
  • Beispiel VIs für schnellen Einstieg
  • unterstützt LabVIEW 32-bit und 64-bit

QmixSDK PumpLibrary

Mit dem Qmix SDK können Sie

und noch viel mehr
  • Dosieren von Volumina (Aufsaugen und Abgeben)
  • Auswahl von Si-Einheiten (ml, ul, nl...)
  • Erzeugung von Flussraten
  • Erstellung zeitgesteuerter Dosierabläufe
  • Abfrage aktueller Parameter (Füllstand, Flussrate, dosiertes Volumen)

Qmix SDK

Qmix Software Development Kit (SDK)

Für die Integration von cetoni Geräten in eigene Anwendungen

Mit dem Qmix SDK steht ein leistungsfähiges Entwicklungspaket zur Verfügung, für die Integration verschiedenster Geräte und Systeme von CETONI in Ihre Anwendungen. Das Qmix SDK besteht aus mehreren Geräte-Bibliotheken, die für jeden Gerätetyp (Positioniersystem, Pumpe, Regler, I/O...) die entsprechenden Programmierschnittstellen (APIs) zur Verfügung stellen.


neMESYS RS232-PLC-Kit

neMESYS RS232-PLC Kit

Alle unsere Pumpen verfügen über CAN- und RS232-Schnittstellen und können problemlos an SPS-Steuerungen oder kundenspezifische Steuerungslösungen angeschlossen werden. Viele SPS-Steuerungen, wie z.B. die Geräte von Beckhoff, B&R oder WAGO, verfügen bereits über CANopen-Schnittstellen zum direkten Anschluss von neMESYS CANopen-Pumpen. SPS-Steuerungen anderer Hersteller, wie z.B. Siemens S7, können mit bestimmten Hardwaremodulen oder Gateways CANopen-kompatibel gemacht werden.

Alternativ können Sie auch stets die RS232-Schnittstelle verwenden, um unsere Pumpen an Ihre SPS anzuschließen. In unserem neMESYS RS232-PLC-Kit erhalten Sie unsere quelloffene RS232 C Bibliothek und ein umfangreiches Dokumentationspaket zum Anschluss der neMESYS Pumpen an SPS-Steuerungen oder kundenspezifische Steuerungslösungen.


Logo QmixSDK Pump Library

RS232 Bibliothek

Sie erhalten den kompletten Quellcode

Andere Gerätehersteller legen das serielle Protokoll ihrer Pumpen offen - wir gehen noch einen Schritt weiter. CETONI bietet eine umfangreiche RS232 C-Bibliothek zur Integration von neMESYS-Pumpen in kundenspezifische mikrocontroller-basierte Steuerungslösungen.

Highlights

  • Sie erhalten den kompletten Quellcode
  • sauber definierte und einfach zu verwendende Programmierschnittstelle (API)
  • übersichtliche Funktionsgruppen
  • gut dokumentierter Quellcode   
  • Steuerung mehrerer Pumpen über eine einzige serielle Schnittstelle

Flussraten

Spritze Material Parameter Druck Max.
Flussrate Min. [nl/min] Flussrate Max. [ml/min] [bar / psi]
1 ml Stahl 1.3 7.0 200 / 3000
Glas 1.1 6.0 37 / 555
2.5 ml Stahl 3.4 18.0 200 / 3000
Glas 2.8 15.0 23 / 345
5 ml Stahl 6.4 34.6 100 / 1500
Glas 5.7 30.0 17 / 255
10 ml Stahl 13.70 72.2 50 / 750
Glas 11.4 60.0 13 / 195
25 ml Stahl 33.7 176.9 20 / 300
Glas 28.6 150.0 11 / 165
PTFE 33.7 176.9 20 / 300
50 ml Stahl 66.1 346.8 10 / 150
Glas 57.2 300.0 8 / 117

Mechanische Daten

Gewicht 1.8 kg
Maße (L x B x H) 310 x 69.5 x 99.3 mm

Umgebungsbedingungen

Betriebstemperatur 0 – 45 °C
Lagerungstemperatur -40 – 75 °C
Luftfeuchtigkeit (Betrieb) 20 – 80 %, nicht kondensierend
Luftfeuchtigkeit (Lagerung) 20 – 80 %, nicht kondensierend

Elektrische Daten

Max. Leistungsaufnahme 24 W
Versorgungsspannung (Eingang) 24 V DC

Schnittstellen

CAN max. 1 Mbit/s
RS232 max. 115200 bit/s
I/O Port (12 Pin) 12 bit

Leistungsdaten

Max. Verfahrgeschwindigkeit 6 mm/s
Min. Verfahrgeschwindigkeit 1 nm/s
Min. Verfahrweg 33 nm
Max. geradlinige Kraft 1000 N / 225 lbs

Baugruppenkonfiguration

T / I – Stückmaterial 316L*, PTFE oder Hastelloy
Fluidischer Anschluss ¼"-28 UNF* oder 1/8” female ISO

*Standardkonfiguration


Wir beraten Sie gern zu unseren Produkten. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Yvonne Ihle

Ich freue mich, von Ihnen zu hören.

Yvonne Ihle

Leiterin Forschung & Applikation

+49 (0) 36602 338-18

yvonne.ihle@cetoni.de